Haus der Familie Münster

Eltern werden - rund um die Geburt

AUSSTELLUNG UND LESUNG für Betroffene, Fachpersonen und Interessierte
zum Thema Sternenkinder/ früher Verlust eines Kindes

zum-thema-sternenkinder-frueher-verlust-eines-kindes

Referent*in

Ulrike Michel

Hebamme, Trauma-Fachberaterin, Leiterin der Sternenkinder Beratungsstelle MS/OS

Kategorie

Eltern werden - rund um die Geburt

Kursort

MS; Haus der Familie; E.01 Vortragsraum

Programm:
18:30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „WAS BLEIBT“
19:00 Uhr: Lesung und Austausch
21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Eine Anmeldung ist erwünscht, aber auch spontane Gäste sind herzlich willkommen.

LESUNG
Uli Michel
Hebamme, Trauma-Fachberaterin, Potentialentfaltungscoach und Expertin für die professionelle Trauerbegleitung erzählt und liest aus ihrem Buch „Ein Kind in den Sternen. Wie Eltern still geborener Kinder Halt finden“ (Wermeling Verlag, 2023), das sich an betroffene Eltern und begleitende Fachleute richtet.
Wenn ein ersehntes Kind stirbt, bedeutet das für die Eltern eine tiefe seelische Erschütterung und Grenzerfahrung, die ihren Blick auf das Leben nachhaltig verändert. Zur Trauer um das geliebte Kind kommt die Trauer um eine erträumte Zukunft, die so nicht stattfinden wird. Uli Michel bietet in ihrem Buch Orientierung und öffnet behutsam Perspektiven. Sie spricht die Leserinnen und Leser direkt an, geht geradezu in den Dialog, wie sie es in ihrer Beratungsarbeit tut, „öffnet einen Raum“, um Worte für das Unfassbare zu finden. Dabei geht es auch um die vielen positiven, berührenden und Mut machenden Erlebnisse aus ihrer Arbeit, die in ihr Buch eingegangen sind.
Das Thema ist universell und betrifft jeden Menschen: Wie geht Trauerverarbeitung? Wie gehen wir mit existentiellen Krisen um? Wie geht es weiter, wenn uns selbst oder ein uns nahestehender Mensch ein Schicksalsschlag trifft, mit dem das Leben plötzlich gefühlt in 1000 Scherben liegt? Wie kann man neue Perspektiven finden und seine Lebensfreude bewahren? Und was kann jeder von uns tun?

Moderiert wird die Lesung von der Verlegerin Dorothée Kerstiens.
Im Anschluss an die Buchvorstellung besteht die Möglichkeit, mit der Autorin und miteinander ins Gespräch zu kommen.

AUSSTELLUNG „WAS BLEIBT“
Manche Erfahrungen sind dermaßen intensiv, dass der Mensch sich ihrer
Bedeutung für ihn selbst nur nach und nach nähern kann. Sie aus Entfernung zu betrachten, sie ein zweites Mal zu betrachten, sie “ wenn man es zulässt – ein hundertstes Mal zu betrachten „braucht Zeit.

Eine Totgeburt ist eine solche Erfahrung: So unmittelbar wie Liebe bei einer Geburt fließt, so unkontrollierbar bricht Trauer bei einer Totgeburt herein. Dieses Gefühl bewegt sich in Wellen – mal leichter, mal schwerer, mal weicher – und dieses Gefühl bleibt. Darf bleiben.

Bitte beachten Sie auch folgende Veranstaltungen zum Thema früher Verlust für Betroffene, Fachkräfte und Interessierte:
Y4112-950: Ausstellung und Lesung
Y4141-355: Interdisziplinäre Fortbildung für Fachkräfte

Workshops für Betroffene:
Y4112-951: Workshop 1: Der Trauer gestalterisch näher kommen
Y4112-952: Workshop 2: Trauer und die Verbindung der 4 Elemente
Y4112-953: Workshop 3: Collagen gestalten
Y4112-954: Workshop 4: Bewegung und Körperarbeit
Y4112-955: Workshop 5: Zuversicht in der Trauer

Anmeldeschluss: 10.10.2024

Alle Veranstaltungen finden im Haus der Familie statt.
In Kooperation mit:
• Bethanien Sternenkinder Beratungsstelle Münster/Osnabrück
• Elternschule Münster
• St. Franziskus-Hospital Münster
• JG-Familienverband
• Wermeling-Verlag

Kursinformationen

Kursnummer

Y4112-950

Datum

Do 24.10.2024

Uhrzeit

18:30 - 21:00 Uhr

Dauer

1 Termine

0,00€

60 vorrätig