^

Mütter / Väter lernen - Kinder profitieren

Deutsch- Sprach- und Alphabetisierungskurse in Familienzentren

An wen richtet sich das Angebot?
Zu diesen Kursen sind Mütter mit unzureichenden / fehlenden Deutschkenntnissen eingeladen, deren Kinder eine Kindertageseinrichtung besuchen und die aus unterschiedlichen Gründen nicht an einem der gesetzlich geregelten Sprachkurse teilnehmen.

Ziele
- Erlangung einer Alltagskompetenz in der deutschen Sprache
- Ermutigung, in der deutschen Sprache zu kommunizieren
- soziale Vernetzung
- Stärkung der Familie
- Stärkung der Zusammenarbeit Kita / Familien mit
- Stärkung des Selbstbewusstseins der Mütter

Um was geht es?
- Erlernen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Kommunikationstraining in der deutschen Sprache
- Einbeziehung der Elternarbeit der Kita in den Sprachkurs (Lesen der Elternbriefe, Vor- und Nachbereitung von Elternabenden und Gesprächen mit Erzieher*innen)
- Sprachliche Vorbereitung familienrelevanter Themen (z.B. Gesundheit, Ernährung, Erziehung)
- nach der sprachlichen Vorbereitung Einbeziehung einer Fachreferentin zu familienrelevanten Themen

Die Dauer ist u.a. abhängig von den Vorkenntnissen der Teilnehmer*innen und der Lernfähigkeit. Das Lerntempo und Niveau richten sich nach den Kenntnissen und Möglichkeiten der Teilnehmer*innen. Jüngere Geschwisterkinder werden zeitgleich in der Kita betreut.

Wo und wann?
Der Sprachkurs wird einmal wöchentlich im Vormittagsbereich für die Dauer von drei Unterrichtsstunden in verschiedenen Kindertageseinrichtungen/Familienzentren in Münster durchgeführt.

Haben Sie Fragen?
 Gaby Gerigk-Kues, Haus der Familie Münster, Tel.: 0251 41866-24 oder gerigk-kues(at)bistum-muenster.de